AllesFürGarden.com - Garten online shop günstig kaufen. Kostenlose Lieferung. Zahlung nach Zustellung.

9/9

CLASSIC GREEN Rasensamen Berliner Tiergarten Rasensaat 10kg | Grassamen | Rasensamen 10kg | Premium Rasensaat | Rasensaat Berliner Tiergarten | Rasensaatgut | Rasensaat elegant

B004SGJI2I
Save
15%
Hover on image to enlarge
In stock
39.18
33.30
FREE SHIPPING!
This price is only today!
You save: 5.88 (15%)
+
Express Delivery (1-2 Days)
Payment after delivery
Why order from us?

Manufacturer's guaranteeThe guarantee for all products in our store is 12 months.

We provide tracking informationYou will receive E-Mail message about the delivery status of your order.

Refund / Product replacement - no problemYou can return the purchased items within 14 days. The goods must be in normal condition and have all factory packaging.

Payment after deliveryPay your order after delivery within 14 days timeframe.

Best price!We provide you with best prices only!

Description

100% NATUR | FREI VON CHEMIKALIEN | HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND | DIREKT VOM HERSTELLER - Rasensamen„Rasensamen sind ziemlich klein“. Diese unglaublich scharfsinnige Erkenntnis direkt zu Beginn dieses Artikels über Rasensamen bzw. Rasen säen klingt auf den ersten Blick doch sehr trivial. Wie sich aber im weiteren Verlauf zeigen wird, bringt diese Tatsache ein interessantes Problem mit sich. Wer mehr über Grassamen und Rasen ansähen wissen möchte sollte diesen Artikel noch etwas weiterlesen.Um dem Gedankengang zu Beginn dieses Artikels nun einfach zu folgen, sollten wir dem ersten Satz eine weitere interessante Tatsache hinzufügen. „Rasensamen sind sehr unterschiedlich klein.“ Je nach Grassorte können etwa 500 bis hin zu 5000 (und mehr) Grassamen auf 1g Saatgut kommen. Diese stark unterschiedlichen Größen können je nach Samenmischung das Problem aufwerfen, dass sich die Rasen- samen beim Rasen ansähen sehr unterschiedlich verteilen können. Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten um das Problem beim Rasen säen in den Griff zu bekommen. - RasenmischungWie so oft im Leben kommt es auf die richtige (Rasen)Mischung an. Die Ansprüche an einen Rasen sind heutzutage sehr vielfältig und unterscheiden sich von Grundstück zu Grundstück und von Garten zu Garten. Fuß- auf- dem- Rasen- mit- Blume- zwischen- den- Zehen - Rasenmischung / Rasensaat. Wer hier zur falschen Rasenmischung / Rasensaat greift, ärgert sich wohlmöglich in den kommenden Jahren immer wieder über kahle Stellen, schlecht gedeihenden Rasen, Moose und vieles mehr, da seine Rasensaat einfach nicht den Anforderungen „gewachsen“ ist.Worauf sollte man nun bei der Wahl seiner Rasenmischung achten und worauf kommt es besonders an? Wenn Sie diesen Artikel noch etwas weiterlesen, finden Sie einige Antworten zum Thema Rasensaat und Co.Möchte man einen neuen Rasen anlegen, sollte zuerst die Überlegung stehen, welchen Beanspruchungen der Rasen ganzjährig ausgesetzt sein wird. Nach der Art der Beanspruchung des Rasens richtet sich dann die Auswahl der Rasenmischung. - Rasen anlegenNeuen Rasen anlegen – so wird das auch was!Einen Rasen anlegen ist zwar keine Hexerei, aber so ganz ohne ist es allerdings auch nicht einen Rasen zu pflanzen. So benötigt das Rasen anlegen doch einiges an vorheriger Planung und Vorbereitung um ein möglichst schnelles und vor allem auch ein dauerhaft gutes Ergebnis nach dem Rasen pflanzen zu erhalten.Was es alles braucht um einen Rasen richtig anlegen zu können erfahren Sie, wenn Sie diesen Artikel noch etwas weiterlesen.Rasen anlegen – die PlanungVor dem Rasen pflanzen sollte erst einmal eine Planung erfolgen wo und wie genau die Fläche für den anzulegenden Rasen hergestellt werden soll und welche Bedingungen (Bodenqualität, Bodenfeuchte, Beschattung durch Bäume und Sträucher etc.) für den Rasen vorliegen. Ist man sich nicht sicher wie die Bodenqualität ist, kann man sie entweder von einem erfahrenen Gärtner begutachten lassen oder eine Bodenprobe entnehmen und bei einem Institut für Bodenanalysen einsenden. Bei der Planung sollte man möglichst zusammenhängende und nicht zu verwinkelte Rasenflächen vorsehen, um den späteren Pflegeaufwand zu minimieren. Neben oben aufgeführten Fragen zum Rasenpflanzen sind noch weitere Dinge bei der Planung zu beachten:• Welche Technik sollte man beim Rasen anlegen einsetzen? Das ist auch abhängig von der Größe der zu bearbeitenden Fläche. Kleine Flächen (bis ca. 50m²) lassen sich gut ohne schweres Gerät bearbeiten, große Flächen sollten besser mit Hilfsmitteln wie Bodenfräsen, Baggern etc. bearbeitet werden.• Ist genug Mutterboden vorhanden, oder muss zugekauft werden? 15-20cm dick sollte die Mutterbodenschicht schon mindestens sein.• Sollen elektrische Leitungen zur Gartenbeleuchtung unter dem Rasen verlegt werden? Unbedingt vor dem Rasen anlegen verlegen und auf genügend Tiefgang (min. 40-50cm unter Grasnarbe) achten um spätere Beschädigungen zu vermeiden.• Ähnliches gilt für eine Bewässerungsanlage. Soll es eine geben? Falls ja, wo werden am sinnvollsten Entnahmepunkte im Garten verteilt?Rasen anlegen – die Vorbereitung der FlächeDie Beschaffenheit des Bodens beeinflusst das Wachstum der Rasens stark, daher sollte beim Rasen anlegen bereits in der Bodenvorbereitung darauf geachtet werden, ideale Lebensbedingungen zu schaffen. Die meisten Grasarten mögen einen durchlässigen, aber nicht zu trockenen Boden. Ideal ist hier eine Art lehmiger Sand mit einem hohen Humusanteil. Der pH Wert des Bodens sollte leicht sauer sein. Etwa zwischen pH 5,5 und 7,5 ist ideal. Ist der Boden zu schwer (sehr lehmig, fest) sollte man Sand zum Auflockern in den Boden einarbeiten. Man rechnet in der Regel etwa mit 15-30kg Sand pro Quadratmeter um ein gutes Ergebnis zu erzielen. So kann der Boden sich nicht mehr allzu stark im Laufe der Zeit verfestigen und die Rasenwurzeln bekommen genügend Luft.Ist die Fläche zum Rasen pflanzen sehr nass sollte über das Legen einer Drainage nachgedacht werden. Stehende Feuchte ist für einen Rasen (wie auch für viele andere Pflanzen) sehr schwieriges Terrain und wird unweigerlich mit der Zeit zu Problemen beim Wachstum, bzw. Krankheiten, Pilzbefall führen.Eine vielleicht vorhandene Vegetation sollte im Zuge der Vorbereitung der Rasenfläche großzügig mit Wurzeln abgeschält, und nicht nur einfach umgepflügt werden, da so viele unerwünschte Pflanzen besser und dauerhafter beseitigt werden. Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass die Bodenvorbereitung / Lockerung in etwa Spatentief erfolgen sollte um später ein gutes Ergebnis beim Rasen pflanzen zu erzielen. Am Ende der Bodenvorbereitung sollte zum Rasen einsähen eine im Untergrund feste, aber in der Narbe lockerer und feinkörniger Trägerboden hergestellt sein. - Rasen sähenRasen sähen – so geht’sAls erstes stellt sich die Frage: Rasen einsähen – wann denn eigentlich? Die beste Zeit um seinen Rasen zu sähen ist entweder der späte Frühling oder der frühe Herbst. Fängt man zu früh im Jahr an, muss man mit Frost kämpfen und Rasen sähen im Hochsommer lässt unter Umständen die Samen verbrennen und bedeutet einen erhöhten Wässerungsaufwand.Außerdem sollte man sich zum Rasen einsähen einen trockenen, und vor allem windstillen Tag aussuchen um am Ende nicht mehr Rasensamen in den Blumenbeeten als auf der Rasenfläche wieder zu finden.Rasen einsähen – darauf sollte man achten!Um ein gutes Ergebnis beim Rasen sähen zu erhalten, sollten sie nicht unbedingt das übriggebliebene Saatgut der Schwiegereltern nutzen, dass seit 10 Jahren im Keller auf seine Aufgabe wartet. Rasensaatgut verliert mehr und mehr seiner Keimfähigkeit auch bei sachgerechter Lagerung. Älter als 3-4 Jahre sollte es nicht unbedingt sein. Sparen Sie sich einfach ein doppeltes Rasen einsähen. Als Laie ohne viel Übung sollte man zum Rasen sähen eine Sämaschine oder zumindest einen einfachen Streuwagen (z.B. Düngerstreuwagen etc.) verwenden, da das Einbringen mit der Hand einiges an Übung erfordert um ein gleichmäßiges Streubild zu erhalten.Man benötigt in etwa 20-40g Saatgut pro Quadratmeter Fläche um zügig eine geschlossene Rasendecke zu erhalten. Nach dem Rasen sähen muss der Samen noch leicht in den Boden eingearbeitet werden. Arbeiten sie Ihn vorsichtig mit einer Harke (oder deren Rückseite) etwa 0,5-1cm tief in den Boden ein. Wird der Rasensamen zu tief eingearbeitet, kann er nicht keimen. Wird der Samen gar nicht eingearbeitet, freuen sich die Vögel über ein nettes Zubrot.Um einen guten Bodenschluss der Samenkörner mit dem Untergrund zu erzielen drückt man den Rasensamen zum Beispiel mit einer Handwalze, Trittbrettern oder auch einfach mit der Schaufel an. So erhöht sich die Keimrate noch entsprechend.Nach dem Rasen einsähen sollte die Fläche nicht mehr betreten werden bis sich eine geschlossene grüne Grasdecke entwickelt hat. Auch Katzen und Hunde sollten möglichst ferngehalten werden, da insbesondere Katzen den frischen, aufgelockerten Boden gerne als Katzenklo nutzen. Achten Sie darauf, dass die Rasensaat die ersten 4-6 Wochen nicht austrocknet. Ein regelmäßiges Wässern ist Pflicht, sollte der Regen mehr als 2-3 Tage ausbleiben. Der erste Rasenschnitt mit dem Rasenmäher Zu guter Letzt noch ein kurzer Abschnitt über den ersten Schnitt. Hat sich nach dem Rasen einsähen eine schöne dichte Rasendecke entwickelt und sind die Grashalme etwa 8-12cm hoch, kann nun der Rasen auf etwa die Hälfte (nicht tiefer als 6cm) zurückgeschnitten werden. Achten Sie beim Mähen darauf, dass die Schneiden des Mähers besonders gut geschärft sind, da bei stumpfen Schneidwerkzeugen schnell die frischen Triebe aus dem Boden heraus- gerissen werden können. Zudem ist ein Rasenschnitt nur bei einem trockenen Boden sinnvoll, da ansonsten unschöne Fahrspuren im Boden entstehen können.Der Rasenschnitt sollte nach den ersten 2-3 Schneidgängen vollständig entfernt werden (nicht Mulch mähen), da die jungen Triebe anfällig für Fäulnis und Pilzerkrankungen sind. Sind die ersten 2-3 Schnitte gut gelaufen und muss nicht nachträglich Rasen eingesät werden, kann der Rasen nach und nach immer tiefer bis auf seine gewünschte Schnitttiefe zurückgeschnitten werden.Produktinformationen "Classic Green Berliner Tiergarten 10kg Rasensamen"Rasensamen Classic Green Berliner TiergartenFür die Anlage eines repräsentativen Hausgartens ist diese Mischung hervorragend geeignet. Deutschlands beliebteste Rasenmischung ist sehr robust und kann auf den verschiedensten Flächen zum Einsatz kommen. Strapazierfähigkeit auch in feuchten Lagen zeichnen sie aus. Sie erhalten eine Rasenfläche nach englischem Vorbild.Insbesondere bei der Zusammensetzung der Mischungen wurde auf Ausgewogenheit und Qualität geachtet. Alle Classic Green Mischungen enthalten hochwertigste Gräser optimal für den jeweiligen Verwendungszweck geeignet.Zusammensetzung: * 32 % Deutsches Weidelgras diploid, früh (lolium perenne) * 30 % Deutsches Weidelgras diploid, früh bis mittelspät (lolium perenne) * 15 % Rotschwingel Sorte 1 ausläufertreibend (festuca rubra rubra) * 15 % Rotschwingel Sorte 2 ausläufertreibend (festuca rubra rubra) * 5 % Rotschwingel horstbildend (festuca rubra commutata) * 3 % Wiesenrispe (poa pratensis)Die hier angebotenen 10 kg Rasensamen reichen für die Rasenanlage auf ca 400 Quadratmetern (25g je qm)





Rechtliche Hinweise





Alle Preise inklusive MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter "Verkäufer-Hilfe" und "Rücksendungen".
Features

Product codes

EAN:
4250016800323
ISBN:
-
MPN:
2080001
UPC:
-
Similar products